Historie – eine Geschichte über den Weg vom kaiserlichen Hofspediteur zu einem der führenden Logistikunternehmen in Deutschland

Hertling blickt auf 140 Jahre Erfahrung als Fuhrunternehmer zurück. Was 1865 als Kolonialwarenladen begann, entwickelte sich zu einem äußerst erfahrenen Logistikunternehmen an vier Hauptstandorten in Deutschland.

HERTLING – gegründet 1945 – ist ein Unternehmen im Familienbesitz mit festen Wurzeln in der Hansestadt. Mit dem Leitsatz „Sie verändern – wir bewegen“ ist HERTLING Hamburg auf der einen Seite zum Spezialisten für die Verlagerung von Institutionen herangewachsen, aber auf der anderen Seite das bodenständige Hamburger Unternehmen für Privatumzüge geblieben. Seit 2000 expandiert HERTLING Hamburg mit zusätzlichen Spezialisierungen entlang der Wertschöpfungskette und ist mittlerweile eines der führenden Unternehmen bei Spezialumzügen in Deutschland.

Timeline

2019
2019

2016

Eintritt von Marc-Oliver Hertling, der Sohn von Rolf-Oliver Hertling

2014
2014

2014

Erwerb der Grundstücke Industriestraße und Gärtnerstraße in Halstenbek

2010
2010

2010

2010

Bau einer Logistikhalle für Aktenlagerung auf dem Betriebsgelände in der Siemensstraße in Rellingen

2003
2003

2003

Vergrößerung des Unternehmens und Umzug in die Industriestraße in Halstenbek

1989
1989

1989

Eintritt von Michaela Hadeler, geborene Hertling, die Tochter von Rolf Hertling

1988
1988

1988

Eintritt von Rolf-Oliver Hertling, der Sohn von Rolf Hertling

1987
1987

1987

1987

Erwerb des Betriebsgeländes in der Siemensstraße in Rellingen

1945
1945

1945

1945

Das Haus Hamburg wird von Friedrichs Sohn, Max Hertling, gegründet

1910
1910

1910

1910

Auszeichnung zum kaiserlichen- und königlichen Hofspediteur

1902
1902

1896

1896

Die Söhne Albert und Friedrich Hertling übernehmen das Geschäft

1902

1870

1870

Erweiterung um einen Baustoffhandel mit Transportgewerbe

1902

1865

1865

Emil Hertling gründet einen Kolonialwarenhandel in Berlin